VORSCHAU

DAVIDE PERBELLINI - MADRE DI DIO

 

4. Dezember 2021 - 9. Jänner 2022

Madre di Dio bezeichnet eine Reihe fotografischer Werke, welche den ersten Teil einer Serie bilden, die inhaltlich in insgesamt drei Abschnitte gegliedert wurde. In der Werkserie Madre di Dio dokumentiert Davide Perbellini katholische Gotteshäuser in Südtirol, die in den Jahren von 1945 bis 1980 entstanden sind. Mit seinen Fotografien analysiert Perbellini Sakralräume und betont deren narrativen Charakter, welcher sich - trotz ihrer bescheidenen Ausschmückung - durch bühnenartige Inszenierungen und ikonografische Zusammenhänge einzelner Kunstwerke äußert. Außerdem vermittelt das Projekt Einblick in eine Zeit, die architektonisch und gestalterisch sowohl von modernen als auch historischen Tendenzen geprägt wurde.