Samt und Seide im historischen Tirol

Im Domschatz von Brixen befindet sich eine außergewöhnlich reiche Sammlung historischer Textilien und hochmittelalterlicher Prunkgewänder. Die Adlerkasel des Hl. Albuin aus der Zeit um 1000 zählt mit ihrem kaiserlichen byzantinischen Seidenstoff zu den wertvollsten mittelalterlichen Textilien in Europa.

Auch die Gewänder des seligen Bischofs Hartmann aus dem 12. Jahrhundert sind von besonderer Bedeutung. Nach einer sehr aufwendigen Restaurierung wird die so genannte Vigiliuskasel (um 1100) erstmals gezeigt. Auch ein Pluviale (um 1470) aus dem Dom von Brixen ist anlässlich der Ausstellung in der Hofburg zu sehen.

Adlerkasel des hl. Albuin, byzantinische Purpurseide, um 1000

Die Ausstellung ist ein Projekt der Europäischen Textilakademie und erstreckt sich über mehrere Ausstellungsorte in Tirol, Südtirol und im Trentino. Weiterführende Informationen finden Sie hier: www.velvetandsilk.eu