Paul Flora

Wer kennt ihn nicht, den Meister der Zeichenfeder!

Die Ausstellung spannt einen weiten Bogen durch das vielfältige und geistreiche Schaffen dieses Künstlers. Im Zentrum steht dabei seine kritische und gleichzeitig ironisch wie humorige Darstellung des Tirolers in Vergangenheit und Gegenwart. Floras Zeichnungen und seine Sicht der Dinge sind höchst unterhaltend und machen Freude. Was kann man sich von einer Ausstellung mehr wünschen?

Wagner, nächtlich in Venedig 1980
Wagner, nächtlich in Venedig
1980