Martin Rainer. Tonkrippen

Ganz in der Krippenbautradition seiner Heimatgemeinde Schnals steht der Künstler Martin Rainer (1923–2012) mit seiner privaten Jahreskrippe, deren zahlreiche Tonfiguren er zusammen mit seiner Frau Klementine und den Kindern in den Jahren 1966 bis 1974 modelliert hat.

In den letzten Monaten seines Lebens beschäftigte sich der Bildhauer mit den biblischen Erzählungen der Bergpredigt und mit den Seligpreisungen. Obwohl die Krippe nach Aussagen des Künstlers in seiner Vorstellung schon sehr konkrete Formen angenommen hatte, konnte er sie nicht mehr fertigstellen. Sein Sohn Josef Rainer, selbst Bildhauer, und seine Frau Klementine vollendeten sie. Seit November 2013 ist auch die letzte Tonkrippe in der Hofburg ausgestellt.

Rainer_HochzeitzuKana
Die Hochzeit zu Kana