Käthe Kollwitz

Graphiken, Zeichnungen und Plastiken aus dem Käthe Kollwitz Museum Köln

Die Sonderausstellung in der Brixner Hofburg zeigt über 60 Arbeiten der bedeutenden deutschen Künstlerin Käthe Kollwitz (Königsberg 1869– Moritzburg 1945) aus dem Käthe Kollwitz Museum in Köln. Schwerpunktmäßig werden Radierungen, Holzschnitte, Zeichnungen und Bronzeplastiken gezeigt.

Darunter fallen die grafischen Zyklen Bauernkrieg und Ein Weberaufstand, zudem Arbeiten zum sozialpolitisch gesehenen Thema Mutter und Kind, die beiden Zyklen zu Tod und Krieg. Nicht ausgespart bleiben die bekannten Selbstbildnisse, die immer ein ehrliches Bild der Dargestellten vermitteln. Diese werfen ein Licht auf das Selbstverständnis der Künstlerin. Die Ausstellung ist durchwegs mit originalen Abzügen bestückt. Die große Anzahl der Blätter macht aus der Ausstellung eine erste Sonderschau zum Werk der bekannten deutschen Künstlerin in unserem Raum.
Kollwitz_Selbstporträt
Selbstbildnis mit aufgestütztem Kopf, Feder und Pinsel in Schwarzbraun auf Bütten, 1889–1891