Heilige + Tiere – Holzschnitte und Malerei von Susanne Isabel Bockelmann

Tiere haben mit Menschen zu tun und Menschen mit Tieren. Auch Heilige bleiben selbst in ihrer weltlichen Entzogenheit nicht vor der Begegnung mit dem Animalischen verschont. Tiere kreuzen die Lebensentwürfe der Frommen. Und in der Legende ist förmlich eine gegenseitige Bezogenheit zu bemerken. Susanne Isabel Bockelmann blickt mit ihren Augen auf Tiere und Menschen, auf Tiere und Heilige Menschen, auf Heilige Tiere und Menschen. Alles ist austauschbar, weil einem großen Gesamtentwurf entnommen.

In der Ausstellung soll eines deutlich werden: Die Erscheinungsform der Welt ist über das Konstrukt der Beziehung zu einem zutiefst menschlichen gemacht. Heilige haben daran ihren Anteil, in der Schöpfung sich selbst in der Rückbeziehung auf den Schöpfer erkannt zu haben. Und Tiere haben ihren Anteil. Als nur scheinbar nicht-intelligible Wesen streifen sie täglich unsere Gefühlswahrnehmung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Sääksmääki – Fischadler, Linolschnitt,, 2001

Zu den ausgestellten Arbeiten
Das künstlerische Werk von Susanne Isabel Bockelmann umfasst den Umgang mit verschiedenen Medien, in chronologischer Folge von der Zeichnung, Malerei, Collage bis zum Holz-und Linolschnitt.
Für die Ausstellung „Heilige + Tiere“ ist eine Auswahl zu dem Thema aus Malerei und Druckgrafik gewählt. Die Bilder auf Leinwand entstanden zu Beginn der 90er Jahre: sie wurden allmählich von der Technik des Hochdrucks abgelöst. So steht die Serie der kleinen Elefanten von 1993 am Beginn. Die ersten großformatigen Drucke tauchen ab 1998 nach einer Reise nach Nordkanada/Alaska auf, mit Innuit und der nachfolgenden Serie Bären und Pferde. Die großen Drucke entstehen ausschließlich als Handabzüge. Das eingefärbte Linoleum oder Holzstück wird mit Papier oder Vlies bedeckt und dann Zentimeter für Zentimeter mit Hand und Falzbein durchgerieben.

Susanne Isabel Bockelmann
1958 in Hameln geboren; 1979–1984 Studium an den Fachhochschulen für Gestaltung in Nürnberg und Hamburg; 1984 Diplom; 1984 Arbeit mit Hamburger Obdachlosen zu dem Thema „obdachlos, Zeichnungen und Texte“, Urachhaus 1987; seit 1985 freischaffende Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Ebersburg-Ried/Rhön (D).