Finissage: Inmitten von Vergänglichkeit. Malerei von Ute Rakob

„Ich male den Vergang, in ihm die Momente von Schönheit“, bringt die Künstlerin Ute Rakob ihre Arbeit auf den Punkt. Rund 40 Gemälde und Zeichnungen der Künstlerin sind noch bis zum 19. September in den Kellergewölben der Hofburg zu sehen.

Finissage und Künstlergespräch
Die Künstlerin Ute Rakob gibt in einem Künstlergespräch Einblick in ihr Schaffen. In ihrer raffinierten und äußert detailgetreuen Malweise hält Ute Rakob ausrangierte Gegenstände auf ihren Bildern fest. Sie dokumentiert ihren Verfall und transponiert sie zugleich ins Zeitlose.
Bei einem Glas Wein steht die Künstlerin für Fragen und persönliche Kontakte mit den Besuchern und Besucherinnen zur Verfügung.

Der Eintritt zur Finissage ist frei.