Peter Fellin. Meditationen

Die Hofburg Brixen und das Museion feiern Peter Fellin (Revò 1920 – Meran 1999) anlässlich seines 100. Geburtstages mit einer Ausstellung. Die Leitidee ist ein Dialog zwischen den Werken Fellins aus der Sammlung Museion und Objekten aus dem Bestand der Hofburg. Die Auseinandersetzung mit den „letzten Dingen“ ist die Ebene, auf der sich Fellins Arbeiten und traditionelle religiöse Kunst begegnen. In diesem Sinn beziehen sich die Werke in der Ausstellung auf wichtige Entwicklungsphasen in Peter Fellins Œuvre wie die Schreiber oder Evangelisten, die Schriften und die Meditationsbilder. Diesen Exponaten werden mittelalterliche Skulpturen, Andachtsbilder, Handschriften und Fragmente aus einem Fresko von Paul Troger gegenübergestellt.

Peter Fellin
Die vier Evangelisten, 1955
Öl auf Leinwand, 190 x 200 cm
Stiftung MUSEION. Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Bozen
Foto: Augustin Ochsenreiter

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Stiftung MUSEION. Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Bozen
Kurator: Andreas Hapkemeyer

Öffnungszeiten der Ausstellung
21. Mai bis 8. November 2020
vorerst von Do-So 11–17 Uhr