Führungen

Stille und Besinnlichkeit erwarten die Besucherinnen und Besucher in der weihnachtlichen Hofburg. Besuchen Sie die Krippensammlung und die Ausstellung Tiroler Weihnacht mit Werken von J. B. Oberkofler. Der Christbaum im Kaisersaal bringt einen Hauch von Weihnachten in die ehemaligen Wohnräume.

Führungen können für Gruppen ab 10 Personen zu den Öffnungszeiten gebucht werden.

Führungen nach Vormerkung
Für Gruppen ab 10 Personen: 8 € pro Person (Eintritt und Führung)
Mit BrixenCard, MuseumobilCard, MuseumCard: 4 € pro Person (Eintritt und Führung)

Führungen für Schulklassen und Kindergruppen nach Vormerkung
Eintritt und Führung pro Schüler: 2,50 €

Information und Anmeldung

Firmlinge in der Hofburg

Eine museumspädagogische Aktion für Kinder und Schüler im Rahmen der Vorbereitung auf die Firmung.

Die Firmlinge suchen – ausgestattet mit Arbeitsblättern – Darstellungen bischöflicher Wappen und andere Kunstwerke im Innenhof und in den Museumsräumen und setzen sich mit verschiedenen Darstellungen des Heiligen Geistes auseinander. Dabei lernen sie unterschiedliche Techniken und charakteristische Merkmale der Objekte kennen. Gesammelte Puzzlestücke ergeben am Ende des Rundgangs ein Bild.

Frühling 2018
Dienstag bis Freitag nach Anmeldung
Eintritt und Führung: 2 €
Dauer: ca. 50 Min.

Information und Anmeldung

Erstkommunikanten in der Hofburg

Eine museumspädagogische Aktion für Schüler im Rahmen der Vorbereitung auf die Erstkommunion.

Ein Rundgang führt die Erstkommunikanten zu vier Stationen im Haus. Dort tragen sie Wissenswertes zur Hofburg als Bischofssitz, zum Letzten Abendmahl und zu liturgischen Gefäßen in ihre Arbeitsblätter ein und sammeln Puzzlestücke, die am Ende des Rundgangs ein Bild ergeben.

Frühling 2018
Dienstag bis Freitag nach Anmeldung
Eintritt und Aktion: 2 €
Dauer: ca. 50 Min. 

Information und Anmeldung

Bäcker und Müller. Das Geheimnis der Zunftlade

Zwanzig Blatt Pergament stark und besiegelt vom Fürstbischof ist die Handwerksordnung der Stadt Brixen. Zeitlich reicht sie ins 17. Jahrhundert zurück. Die Zunftzeichen der Bäcker und Müller in Form einer Brezel bzw. eines Mühlrades sind aus Zinn gefertigt und stammen aus dem 18. Jahrhundert. Geschichte zum Angreifen für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule bietet die Einführung zum Zunftwesen und zum Wert des Brotes in Mittelalter und Neuzeit in der Hofburg Brixen.

Daran anschließend erfahren die Schülerinnen und Schüler an drei Ständen auf dem Domplatz Wissenswertes rund um das Thema „Brot“: Der historische Parcours zeigt den Weg vom Korn zum Brot auf, in der Landesberufsschule Emma Hellenstainer wird das Brotbacken gezeigt und eine Mühle informiert zu Mehl und Getreidesorten.

Freitag, 29. September 2017
Dauer: ca. 25 Minuten in der Hofburg, ca. 15 Minuten pro Stand auf dem Domplatz

Informationen und Anmeldung ab Mai 2017
bei Johanna Bampi,  jb@hofburg.it,  Tel. 0472 830505

Zunftzeichen der Bäcker von Brixen, 1774

Ein Angebot im Rahmen des Südtiroler Brot- und Strudelmarktes in Zusammenarbeit mit IDM Südtirol.

„Eure bischöfliche Gnaden, Eure Exzellenz. Das Leben der Bischöfe in der Hofburg von Brixen von einst bis ins 20. Jahrhundert“ – Radiowerkstatt

Seit der Mitte des 13. Jahrhunderts bis 1973 war die Hofburg die Residenz der Bischöfe des Bistums Brixen. Bis zur Säkularisation, also der Trennung von Kirche und Staat im Jahre 1803 hatten die Bischöfe auch die weltliche Herrschaft inne, so dass Brixen einen Fürstenhof mit entsprechender Verwaltung hatte. Daher stammt der Name „Hofburg“ für die Residenz.
Welche Rolle spielten Reichtum, Einfluss, Macht im Leben der Bischöfe? Wie lebten sie den Glauben? Wie nah war der Kontakt zur Bevölkerung?
Das Diözesanmuseum Brixen lädt junge Interessierte zwischen 10 und 13 Jahren zu einem Radioworkshop ein, in dem es genau um diese Fragen gehen wird. Dabei lernen die jungen
Interessierten journalistisches Handwerk kennen, erfahren wie ein Interview geführt wird, wie eine Recherche erfolgt und eine Reportage gestaltet und präsentiert wird.
Am Ende der Radiowerkstatt steht ein sendefertiges Feature für Radio und Podcast.

Referentinnen: Angelika König, Journalistin für Rundfunk und Fernsehen
Marion Gamper, Moderatorin und Schauspielerin

Zielgruppe: junge Interessierte zwischen 10 und 13 Jahren (mindestens fünf, maximal 12 Teilnehmende)

Termine: 12. – 14. Mai 2017 (Freitag: 15–18 Uhr, Samstag und Sonntag: 10–12.30 und 13.30–17 Uhr) in der Hofburg Brixen
Teilnahme: ist kostenlos
Verpflegung: Die Teilnehmenden können das Mittagessen selbst mitbringen oder bei genügend Interesse wird in einem nahe gelegenen Gasthaus zum Selbstkostenpreis ein Tisch reserviert.
Anmeldung und Information: bis 8. Mai 2017 beim Diözesanmuseum Hofburg Brixen, Tel. 0472 830505
E-Mail: info@hofburg.it

Eine Veranstaltung der Landesabteilung Museen und des Diözesanmuseums Hofburg Brixen

Führungen – auf Sie zugeschnitten

Führungen durch die Hofburg und/oder die Sonderausstellungen können für Gruppen ab 10 Personen von März bis Oktober 2017 zu den Öffnungszeiten gebucht werden. Eine rechtzeitige Anfrage ist erforderlich.

Führungen nach Vormerkung
Für Gruppen ab 10 Personen: 9 € pro Person (Eintritt und Führung)
Mit BrixenCard, MuseumobilCard, MuseumCard: 4 € pro Person (Eintritt und Führung)

Führungen für Schulklassen und Kindergruppen nach Vormerkung
Eintritt und Führung pro Schüler: 2,50 €

Information und Anmeldung

Firmlinge in der Hofburg

Eine museumspädagogische Aktion für Kinder und Schüler im Rahmen der Vorbereitung auf die Firmung.

Die Firmlinge suchen – ausgestattet mit Arbeitsblättern – Darstellungen bischöflicher Wappen und andere Kunstwerke im Innenhof und in den Museumsräumen und setzen sich mit verschiedenen Darstellungen des Heiligen Geistes auseinander. Dabei lernen sie unterschiedliche Techniken und charakteristische Merkmale der Objekte kennen. Gesammelte Puzzlestücke ergeben am Ende des Rundgangs ein Bild.

Frühling 2017
Dienstag bis Freitag nach Anmeldung
Eintritt und Führung: 2 €
Dauer: ca. 50 Min.

Erstkommunikanten in der Hofburg

Eine museumspädagogische Aktion für Schüler im Rahmen der Vorbereitung auf die Erstkommunion.

Ein Rundgang führt die Erstkommunikanten zu vier Stationen im Haus. Dort tragen sie Wissenswertes zur Hofburg als Bischofssitz, zum Letzten Abendmahl und zu liturgischen Gefäßen in ihre Arbeitsblätter ein und sammeln Puzzlestücke, die am Ende des Rundgangs ein Bild ergeben.

Frühling 2017
Dienstag bis Freitag nach Anmeldung
Eintritt und Aktion: 2 €
Dauer: ca. 50 Min. 

Bäcker und Müller. Das Geheimnis der Zunftlade

Zwanzig Blatt Pergament stark und besiegelt vom Fürstbischof ist die Handwerksordnung der Stadt Brixen. Zeitlich reicht sie ins 17. Jahrhundert zurück. Die Zunftzeichen der Bäcker und Müller in Form einer Brezel bzw. eines Mühlrades sind aus Zinn gefertigt und stammen aus dem 18. Jahrhundert. Geschichte zum Angreifen für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule bietet die Einführung zum Zunftwesen und zum Wert des Brotes in Mittelalter und Neuzeit in der Hofburg Brixen.

Daran anschließend erfahren die Schülerinnen und Schüler an drei Ständen auf dem Domplatz Wissenswertes rund um das Thema „Brot“: Der historische Parcours zeigt den Weg vom Korn zum Brot auf, in der Kinderwerkstatt wird Brot gebacken und der Stand der Rieper Mühle informiert zu Mehl und Getreidesorten.

Freitag, 30. September 2016
Dauer: ca. 25 Minuten in der Hofburg, ca. 15 Minuten pro Stand auf dem Domplatz

Informationen und Anmeldung ab April 2016
bei Johanna Bampi,  jb@hofburg.it,  Tel. 0472 830505

Brezel
Zunftzeichen der Bäcker von Brixen, 1774

Ein Angebot im Rahmen des Südtiroler Brot- und Strudelmarktes in Zusammenarbeit mit IDM Südtirol.

Internationaler Museumstag

Programm

11.30 Uhr: Führung durch die Hofburg in deutscher Sprache

13.30 – 16.30 Uhr: Es waren einmal … die Ansichtskarten
Für Kinder ab 6 Jahren
Wer erinnert sich noch an den Moment, als während der Ferien Ansichtskarten für Verwandte und Freunde ausgesucht, geschrieben und frankiert wurden? Am Nachmittag gestalten Kinder ihre eigenen Ansichtskarten, schreiben Text und Adresse und überraschen Großeltern, Verwandte und Freunde mit ganz besonderen Postkartengrüßen.

Eintritt frei

Informationen zum Internationalen Museumstag in den anderen Museen Südtirols finden Sie hier:
http://www.provinz.bz.it/museen/themen/internationale-museumstag.asp