Herbst in der Hofburg

Die Hofburg ist bis zum 31. Oktober 2017 geöffnet.
Sie beherbergt das Diözesanmuseum mit dem Domschatz von Brixen und wertvollen Skulpturen, Tafelbildern und Gemälden aus Romanik, Gotik und Barock sowie ausgewählte Werke sakraler Kunst aus dem 19. und 20. Jh. Goldschmiedearbeiten, Glasmalereien, historische Möbel und kostbare Kachelöfen gehören genauso zur Präsentation wie profane Gemälde Tiroler Künstler des 19. und beginnenden 20. Jhs.
Verschiedene Sonderausstellung und eine Krippensammlung runden das Angebot ab.

Was kann von März bis Oktober besichtigt werden?
Alle Sammlungen des Diözesanmuseums,
der Domschatz von Brixen,
die Sammlung Siegfried Unterberger,
die Wohnräume im Kaiser- und Bischofstrakt,
die Hofratskanzlei und der Innenhof,
die Krippensammlung,
die Jahreskrippe von Martin Rainer
sowie die jeweilige(n) Sonderausstellung(en).
Die Hofkirche ist von der Empore aus zu sehen.

Führungen und Veranstaltungen
Jeden Donnerstag um 14 Uhr gibt es eine Führung durch die Hofburg.
Führungen für Gruppen ab 10 Personen können individuell gebucht werden.
Außerdem im Programm: Themenführungen, Abendführungen, verschiedene Vermittlungsprogramme für Schüler, Konzerte und anderes.

ChinesischesKabinett_Blumen.1800x900

Was kann im Winter vom 24. November 2017 bis zum 7. Januar 2018 besichtigt werden?
Im Winter steht die Hofburg im Zeichen der Krippenkunst. Die Krippensammlung, die Jahreskrippe von Martin Rainer, der Kaisertrakt und die jeweilige Sonderausstellung sind geöffnet. Die Sammlungen des Diözesanmuseums und der Bischofstrakt sind im Winter geschlossen.